Die steirische Standl-Challenge

Die steirischen Event-Experten Wolfgang Mally und Markus Lientscher machen aus der Not eine Tugend: Die Mühen, die herkömmliche Holzhütten auf ihren Veranstaltungen bereiteten, lösten sie auf besonders einfallsreiche und innovative Art. Sie gründeten vor drei Jahren Quick Up und bieten mit ihrem Unternehmen - Nomen es Omen - nun Stände an, die zum einen platzsparend transportiert, andererseits von nur zwei Mann in rund acht bis zehn Minuten aufgebaut werden können. Ein Erfolgskonzept, von dem sich Hermann hautnah überzeugen konnte, indem er am Rande der südsteirischen Weinstraße selbst zum Hütten-Baumeister avancierte.

Bewertung

Artikelbewertung ist 5 aus 1 Bewertung. Wie gefällt Ihnen der Artikel?

Die Beschreibung des nächsten Bildes ist:

Der Kopfbereich

Titel des vorigen Bildes

Titel des nächsten Bildes

Sie befinden sich in diesem Dokument

Sie befinden sich auf einer Unterseite dieses Links

Zum Öffnen weiterer Menüpunkte hier klicken